Service

Seit etwa 1980 wurden tragbare elektronische Geräte mit Batterien und Akkus, die man bei der Bedienung noch bequem in einer Hand halten konnte, als "Handheld" bezeichnet. Der Begriff leitet sich aus dem Englischen "in der Hand gehalten" ab: "hand held"
Zu Beginn handelte es sich meist um Taschenrechner, Organizer, PDAs (Personal Digital Assistant) und Taschencomputer, aber auch Messgeräte oder GPS-Empfänger.

Viele dieser Funktionen kann heute ein Smartphone übernehmen. Darauf ausführbare Programme, "Apps" können das Lernen allgemein oder für bestimmte Andwendungen z. B. das Lernen von Vokabeln unterstützen.

Lernheld bietet online und offline Unterstützung beim Lernen: als Plattform über den Zugang zu Lernmitteln und Lerntipps. Über Apps (iOS, Android) auch Unterstützung bei der Lernzielplanung, Lernzielkontrolle und der Kommunikation zwischen Lernenden sowie zwischen Lernenden und Lehrenden.